14.02. - 20.02.2017

https://www.meinbezirk.at/wels/lokales/kinderpornos-verteilt-und-mit-mord-gedroht-d2022485.html?cp=Kurationsbox
Kinderpornos verteilt und mit Mord gedroht
WELS/NEUKIRCHEN. Am vergangenen Montag fand am Landesgericht Wels eine Verhandlung über einen afghanischen Asylwerber aus Neukirchen/Altmünster (Bezirk Gmunden) statt. Diesem werden die Vergehen der pornografischen Darstellung von Minderjährigen, der gefährlichen Drohung und der Nötigung vorgeworfen.

http://salzburg.orf.at/news/stories/2825954/
Prozess um „Nazi“-Postings: Freispruch
Wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung nach dem Verbotsgesetz 3g und wegen Verhetzung ist am Mittwoch ein 48-jähriger Salzburger vor Gericht gestanden. Vom Vorwurf nach dem Verbotsgesetz wurde der Mann freigesprochen. Er soll Facebook-Postings im Internet geteilt haben, die Adolf Hitler verherrlichten, den Holocaust verleugneten und auch zur Gewalt gegen den Islam aufriefen. Das Gericht sprach den Mann vom Vorwurf nach dem Verbotsgesetz frei.

http://derstandard.at/2000052790851/Mehr-NS-Wiederbetaetigung-im-Netz
Mehr NS-Wiederbetätigung im Netz
MARIA STERKL
Verbotsgesetz ist 70 Jahre alt – Wiederbetätigung: Flächendeckende Schulungen für angehende Richter fehlen - Nationalsozialistische Propaganda im Netz nimmt zu, ein Gutteil der gestiegenen Zahl an Verfahren nach dem Verbotsgesetz geht auf das Konto von Hasspostings und sonstiger Propaganda-Verbreitung im Netz. Experten stellen der Justiz ein gemischtes Zeugnis aus, was den Umgang mit der verbrecherischen Ideologie betrifft.

http://fttr.at/2017/02/14/steirischer-hitler-imitator-so-geht-es-mit-ihm-jetzt-weiter/
Steirischer Hitler-Imitator: So geht es mit ihm jetzt weiter
Die „Sympathiewerbung“ wäre eine Wiederbetätigung nach Verbotsgesetz – eine Verwendung von Nazi-Symbolen ist laut Strafrechtsexperten nicht erforderlich. Unterdessen tauchen immer mehr Fotos auf.

http://diepresse.com/home/panorama/wien/5167324/Wega-stuermte-nach-Hasspostings-Wohnung-von-16Jaehrigem
Wega stürmte nach Hasspostings Wohnung von 16-Jährigem
Der Jugendliche hatte vor einiger Zeit in einem brutalen Video auf Facebook für Entsetzen gesorgt. Darin wurde einem 15-jährigen Mädchen das Kiefer gebrochen.

http://www.bild.de/bild-plus/regional/leipzig/kinderpornografie/finger-auf-foto-ueberfuehrt-kinderporno-polizisten-50433802,view=conversionToLogin.bild.html
Polizist missbrauchte und filmte die eigene Tochter!
Hand-Foto überführt Kinderschänder Für Pädohile filmte und fotografierte er sein kleines Mädchen. Nackt! In eindeutigen Posen. Und er legte auch selbst Hand an.

http://www.focus.de/regional/berlin/prozesse-tochter-und-nachbarskind-missbraucht-mann-vor-gericht_id_6641538.html
Prozesse: Tochter und Nachbarskind missbraucht: Mann vor Gericht
Ein 56-jähriger Vater, der seine kleine Tochter jahrelang missbraucht haben soll, muss sich ab heute vor dem Berliner Landgericht verantworten. Dem Angeklagten werden 260 mutmaßliche Taten in der Zeit von 1998 bis 2003 zur Last gelegt.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/internet-rechtsextreme-tarnen-sich-geschickter-beim-hetzen-a-1134523.html#ref=nl-dertag
Hetze im Internet
Wie Rechtsextreme im Netz Jugendliche ködern Hip-Hop-Videos und vermeintlich lustige Memes: Rechtsextreme locken online gezielt Jugendliche an, besagt eine Studie im Auftrag des Familienministeriums. Hassbotschaften seien demnach besser getarnt als früher - und radikaler.

https://www.welt.de/regionales/niedersachsen/article162186019/Zahl-rechtsextremer-Straftaten-auf-Vorjahresniveau.html
Zahl rechtsextremer Straftaten auf Vorjahresniveau
Hannover (dpa/lni) - Die Zahl der Straftaten mit einem mutmaßlich rechtsextremen Hintergrund ist nach einem Bericht der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Samstag) in Niedersachsen auf Vorjahresniveau geblieben. Demnach registrierte die Polizei im vergangenen Jahr 1622 solcher Delikte, 2015 waren es 1615, im Vorjahr 1124. Die Zahlen beruhen auf quartalsweise gestellten Anfragen der Grünen im Landtag.


07.02. - 13.02.2017

http://www.bvz.at/guessing/bezirk-guessing-perverser-porno-opa-verurteilt/36.601.698
Perverser „Porno-Opa“ verurteilt
Ein 65-jähriger Mann lud sich zahlreiche Fotos und Videos mit kinderpornografischen Darstellungen aus dem Internet herunter. Von einer Internet-Plattform bezog ein 65-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Güssing im Jahr 2015 zahlreiche Video- und Bilddateien, die pornografische Darstellungen von Kindern enthielten.

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170206_OTS0123/hammerschmid-zu-safer-internet-day-weltweiter-aktionstag-schafft-bewusstsein-bei-schuelerinnen
Hammerschmid zu Safer Internet Day: „Weltweiter Aktionstag schafft Bewusstsein bei SchülerInnen“

Wien (OTS) - „Der Safer Internet Day am 7. Februar 2017 ist eine wichtige Initiative, um Bewusstsein für einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet zu schaffen. Kinder und Jugendliche wachsen heutzutage mit Smartphone und allzeit verfügbarem Internet auf – Facebook, Whatsapp und Instagram sind oft die wichtigsten Kommunikations- und Informationskanäle.

https://www.it-press.at/presseaussendung/IKT_20170206_IKT0001/ispa-setzt-zum-safer-internet-day-2017-auf-foerderung-der-medienkompetenz
ISPA setzt zum Safer Internet Day 2017 auf Förderung der Medienkompetenz
Neuer Informationsflyer zu „Hoaxes“ und „Fake News“ gibt praktische Tipps zur Erkennung von Falschnachrichten im Internet. Am 7. Februar findet bereits zum 14. Mal der internationale Safer Internet Day statt. Die Vertretung der Österreichischen Internetwirtschaft hat den Aktionstag zum Anlass genommen, in Verbindung mit der bereits letzte Woche vorgestellten Studie zum Umgang von Österreichs Jugend mit Informationen im Internet ihren neuen Informationsflyer zu veröffentlichen: „Wahr oder falsch: Hoaxes, bearbeitete Bilder und Fake News“ soll Internetnutzerinnen und -nutzern dabei helfen, Falschnachrichten als solche zu enttarnen.

http://www.computerwelt.at/news/detail/artikel/119479-sichersocial-gratis-arbeitsmaterialien-fuer-kinder-und-jugendliche-fuer-ein-sicheres-interne/?utm_source=daily&utm_medium=newsletter&utm_campaign=newsletter%2Bdaily
SicherSocial: Gratis-Arbeitsmaterialien für Kinder und Jugendliche für ein sicheres Internet
Zum 14. SaferInternetDay stellt das NetIdee-Projekt SicherSocial Arbeitsmaterialien für Kinder und Jugendliche gratis zur Verfügung.

http://www.computerwelt.at/news/detail/artikel/119486-safer-internet-day-offene-jugendarbeit-in-der-digitalen-gesellschaft/?utm_source=daily&utm_medium=newsletter&utm_campaign=newsletter%2Bdaily
Safer Internet Day: Offene Jugendarbeit in der digitalen Gesellschaft
Anlässlich des Safer Internet Day legt das bundesweite Netzwerk Offene Jugendarbeit 2017 einen Schwerpunkt auf die Vorteile und Gefahren digitaler Räume für Jugendliche aber auch für Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter und kündigt eine Fachtagung für November an.

https://futurezone.at/digital-life/safer-internet-day-so-enttarnt-man-fake-news/245.172.215
Safer Internet Day: So enttarnt man Fake News
Welche Informationen im Netz wahr oder falsch sind, lässt sich erlernen. Die futurezone im Rahmen des Safer Internet Days Tipps.

http://derstandard.at/2000052219750/Safer-Internet-Day-Gegen-Fakes-und-Hass-im-Netz
Safer Internet Day: Gegen Fakes und Hass im Netz
BIRGIT RIEGLER Am Dienstag findet der jährliche Safer Internet Day in über 100 Ländern statt Noch lange bevor Facebook, Twitter und Co auf den Plan traten, startete auf Initiative der Europäischen Kommission im Jahr 1999 das Safer-Internet-Programm. Man wollte damit das Bewusstsein für Onlinegefahren und den Umgang mit digitalen Medien stärken. - derstandard.at/2000052219750/Safer-Internet-Day-Gegen-Fakes-und-Hass-im-Netz

https://www.welt.de/vermischtes/article161947619/Die-IP-Adresse-fuehrte-die-Ermittler-zur-Kirche.html
Die IP-Adresse führte die Ermittler zur Kirche
Ein Mitarbeiter des Bischofs von Limburg hat auf seinem Rechner „eindeutige und schockierende“ Kinderpornos gehortet. Das Bistum an der Lahn kommt nicht zur Ruhe. Der Dienstherr ist beunruhigt. Die Schmach, die der verschwenderische Ex-Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst über das Bistum Limburg brachte, ist längst nicht vergessen, da naht für die katholische Kirche an der Lahn der nächste Skandal: Ein Mitarbeiter des seit September 2016 in Limburg tätigen Bischofs Georg Bätzing ist ins Visier der Kinderporno-Ermittler geraten. Der 55-Jährige ist bis auf Weiteres von allen Aufgaben in der Diözese freigestellt.

http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Paedophilen-im-Internet-auf-der-Spur;art673,2468538
Wie Fahnder Kinderschänder aufspüren
Pädophilen im Internet auf der Spur 10.02.2017 VON MIRCO OVERLÄNDER
Der Kinderporno-Skandal von Limburg sorgt für Empörung und wirft viele Fragen auf. Etwa: Weshalb horten Menschen Bilder nackter Kinder an ihrem Arbeitsplatz, und wie gelangen sie an das Material? Ein Experte erklärt, wie die Behörden Pädophilen auf die Spur kommen und weshalb es wichtig ist, verurteilte Straftäter zu therapieren.

https://hpd.de/artikel/katholische-kirche-und-missbrauch-14084
Die katholische Kirche und der Missbrauch

Missbrauch bei den Regensburger Domspatzen, Missbrauch in der katholischen Kirche in Australien und nun Kinderpornografie auf einem Dienstrechner im Büro des Bistums Limburg. hpd-Redakteurin Daniela Wakonigg machen die aktuellen Enthüllungen wütend.
Die katholische Kirche und der Missbrauch Es hört einfach nicht auf.
Als im vergangenen Jahr der Rechtsanwalt Ulrich Weber seine Recherchen zum bereits 2010 aufgedeckten Missbrauchsskandal bei den Regensburger Domspatzen vorstellte, war das Entsetzen groß. Weber sprach von einem "System der Angst", in dem Kinder und Jugendliche systematisch körperlicher und sexueller Gewalt ausgesetzt waren.

https://www.pressreader.com/austria/salzburger-nachrichten/20170209/281951722560715
Wien will EU-Regeln für Facebook & Co.
Staatssekretärin Duzdar wirbt im Kampf gegen Hass im Netz in Brüssel für Transparenzpflicht. Die für Digitalisierung zuständige Staatssekretärin Muna Duzdar und der Vizepräsident der Sozialdemokraten im EUParlament, Josef Weidenholzer, drängen die EU-Kommission, strenger gegen Hasspostings im Internet vorzugehen.

http://www.urnerzeitung.ch/nachrichten/panorama/Bekennender-Paedophile-ist-erneut-schuldig;art46441,960111
Verurteilter Pädophiler lädt im Gefängnis Kinderpornografie herunter
PROZESS Der bekennende Pädophile Beat Meier, der seit 1993 im Gefängnis sitzt, hat in seiner Gefängniszelle Kinderpornografie konsumiert. Das Zürcher Obergericht hat am Montag das Urteil der Vorinstanz bestätigt.

http://www.stern.de/digital/hacker-legen-ein-fuenftel-des-darknets-lahm-7318226.html
Hacker legen ein Fünftel des Darknets lahm
Hackern ist ein Schlag gegen Kinderpornografie geglückt. Mitglieder von Anonymous entdeckten im Darknet große Datenmengen dieser Art und nahmen tausende Seiten eines Hosting-Dienstes komplett offline.

http://www.nwzonline.de/wesermarsch/blaulicht/trojaner-helfen_a_31,2,1455618134.html
FAMILIENVATER AUS BRAKE Kinderpornografische Fotos auf Laptop entdeckt
Markus Minten Der Angeklagte entschuldigte den Fund mit Viren und Trojanern auf seinem Rechner. Doch das Gericht glaubte ihm nicht.

http://www.zvw.de/inhalt.stuttgart-durchsuchung-wegen-kinderpornografie.6ecfafee-72ed-433f-bf41-ecfc40afb570.html
Durchsuchung wegen Kinderpornografie
Die Kriminalpolizei hat am Montagnachmittag (06.02.) die Wohnung eines 64-Jährigen in Bad Cannstatt nach Kinderpornos durchsucht. Der Mann wird verdächtigt, über das Internet "kinderpornografische Bildnachweise" heruntergeladen zu haben.

http://www.spiegel.de/fotostrecke/safer-internet-day-kinder-sicher-ins-netz-bringen-fotostrecke-144825.html#ref=nl-dertag
Safer Internet Day: So schützen Sie Ihre Kinder im Netz
Die wohl wichtigste Regel für Eltern ist es, ihre Kinder im Netz zu begleiten. Erwachsene sollten einen offenen und ständigen Dialog mit ihrem Nachwuchs über die Internetnutzung und Erlebnisse im Netz führen, sagt Candid Wüest, Sicherheitsexperte beim IT-Sicherheitsanbieter Symantec. Sie sollten das nötige Vertrauen aufbauen, sodass Kinder sich auch in kritischen Situationen an ihre Eltern wenden.

http://politik-digital.de/news/safer-internet-day-2017-2-151266/
Safer Internet Day 2017
Heute findet zum 14. Mal der Safer Internet Day statt. Was als eine EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz startete, ist mittlerweile ein weltweiter Aktionstag mit zahlreichen Veranstaltungen in über 100 Ländern. Unter dem diesjährigen Motto “Be the change: unite for a better internet” geht es vor allem darum, Menschen in allen Altersgruppen zu veranschaulichen, dass sie sich mit Sicherheit im Internet auseinandersetzen sollten.

http://www.idowa.de/inhalt.deutschland-safer-internet-day-cybermobbing-als-schwerpunkt.e4aae8ed-0497-444c-99cc-2f3eae388301.html
Safer Internet Day: Cybermobbing als Schwerpunkt
Der Safer Internet Day rückt in diesem Jahr das Thema Cybermobbing in den Mittelpunkt. Was macht die Diffamierungen im Netz so gefährlich? Wie verbreitet ist das Problem bei Jugendlichen? Und welche Rolle spielen die sogenannten Bystander?

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Safer-Internet-Day-2017-Vereint-fuer-ein-besseres-Internet-3618760.html?wt_mc=nl.ho.2017-02-08
Safer Internet Day 2017: Vereint für ein besseres Internet
Am weltweiten Tag für das sichere Internet wird in Deutschland das Thema Cybermobbing in den Vordergrund gestellt. Besonders betroffen sind Jugendliche, an die sich verschiedene Angebote richten.

http://www.blickamabend.ch/very-best-of/whatsapp-gruppe-aufgeflogen-deutsche-schulkinder-fuehren-nazi-chat-id6175100.html
WhatsApp-Gruppe aufgeflogen
Deutsche Schulkinder führen Nazi-Chat Sie schickten sich rechtsradikale Parolen und Judenwitze. Sie hatte Namen wie «Schwarzer Humor», «Schwarzer Tumor» und zuletzt «Arische Bruderschaft». Die Staatsanwaltschaft München hat dank aufmerksamen Eltern eine Whatsapp-Gruppe entdeckt, auf der sich Schüler rechtsradikale Inhalte schickten. Dies berichtet die «Süddeutsche». Die Kinder begrüssten sich mit «Heil Hitler», lachten über Judenwitze oder schickten sich rechte Sprüche. Bis zu tausend Nachrichten pro Tag wurden im Chat, der 179 Mitglieder umfasste, getippt.


31.01. - 06.02.2017

https://kurier.at/chronik/oesterreich/berufsverbot-fuer-angeklagten-steirischen-arzt/244.101.571
Berufsverbot für angeklagten steirischen Arzt
Dem steirischen Arzt Eduard Lopatka, der sich derzeit vor dem Grazer Straflandesgericht verantworten muss, weil er seine eigenen Kinder jahrelang gequält haben soll, wurde jetzt überraschend die Ausübung seines Berufes untersagt.

http://orf.at/stories/2378000/
45-facher Kindesmissbrauch: 70-jähriger Brite verurteilt
In Großbritannien ist am Mittwoch ein 70-Jähriger wegen 45-fachen Kindesmissbrauchs verurteilt worden. Der Mann wurde 2016 in Spanien festgenommen und nach Großbritannien ausgeliefert, teilte Europol heute in einer Aussendung mit.

http://www.apa-fotoservice.at/galerie/8684
Safer Internet Day 2017 - Gerüchte im Netz
Wien - Wie bewerten Jugendliche Informationen aus dem Internet“. Soziale Netzwerke zählen zu den Hauptinformationsquellen, obwohl sie von den Jugendlichen als wenig vertrauenswürdig eingeschätzt werden.

https://mnews.medianet.at/marketing-and-media/die-jugend-und-das-informationsdilemma-12436.html
Die Jugend und das Informationsdilemma
Eine neue Studie zeigt – Jugendliche misstrauen den Sozialen Medien, ­dennoch nutzen sie gerade diese als Informationsquelle.

http://www.nachrichten.at/nachrichten/web/Internet-Wahrheit-oft-nicht-von-Luege-zu-unterscheiden;art122,2469878
Internet: Wahrheit oft nicht von Lüge zu unterscheiden
WIEN. Der Umgang von Jugendlichen mit Informationsquellen und Gerüchten im Netz waren die Schwerpunkte einer Studie zum Safer Internet Day 2017, deren Ergebnisse am Montag in Wien vorgestellt wurden.

http://www.tt.com/home/12558190-91/safer-internet-day-informationsbewertung-ist-gro%C3%9Fe-herausforderung.csp
Safer Internet Day: Informationsbewertung ist große Herausforderung
Wien (APA) - Der Umgang von Jugendlichen mit Informationsquellen und Gerüchten im Netz waren die Schwerpunkte einer Studie zum Safer Internet Day 2017, deren Ergebnisse am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien vorgestellt wurden. Soziale Medien belegen Platz Eins der Quellen - für glaubwürdig hielten sie die Befragten jedoch nicht, berichtete Saferinternet.at-Koordinator Bernhard Jungwirth.

http://www.salzburg.com/nachrichten/medien/sn/artikel/safer-internet-day-wir-wissen-zu-wenig-ueber-daten-232736/
Safer Internet Day: Wir wissen zu wenig über Daten
Sie bieten Chancen und bergen Gefahren, verändern unsere Lebens- und Arbeitswelt - dennoch können die wenigsten mit Daten richtig umgehen. Zeit umzudenken, die Zukunft gehört den Daten-Reichen.

https://www.chiemgau24.de/chiemgau/traunstein/traunreut-ort47574/achtjaehrige-missbraucht-mutmasslicher-kinderschaender-kommt-traunreut-7338555.html
MEHRMALIGER MISSBRAUCH EINER ACHTJÄHRIGEN - Mutmaßlicher Kinderschänder stammt aus Traunreut
Traunreut - Er soll eine Achtjährige sexuell missbraucht und Kinderpornos in Umlauf gebracht haben: Der am Donnerstag festgenommene 27-Jährige stammt aus Traunreut.

http://www.badische-zeitung.de/titisee-neustadt/vier-jahre-haft-fuer-den-freund-der-familie--132987626.html
Vier Jahre Haft für den Freund der Familie
FREIBURG. Zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und drei Monaten wegen sexuellen Missbrauchs von zwei Kindern in insgesamt 198 Fällen hat das Landgericht Freiburg am Montag einen 35-jährigen Hochschwarzwälder verurteilt. In der Strafe enthalten ist auch das illegale Verbreiten von Kinderpornographie in elf Fällen. Er muss zudem 6000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

http://www.nordbayern.de/region/pegnitz/kinderpornos-verbreitet-mann-erhalt-bewahrung-1.5794110
Kinderpornos verbreitet: Mann erhält Bewährung
AMBERG - Am Donnerstag stand der 28-jährige Michael T. (Name geändert), lediger Maschinenanlagenführer aus einer Stadt im nördlichen Landkreis Amberg-Sulzbach, vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts. Er hatte sich wegen Besitzes und Verbreitung von kinderpornografischen Schriften zu verantworten.

https://www.pressebox.de/inaktiv/thueringer-landesmedienanstalt-tlm/Sicher-und-verantwortungsvoll-im-Internet/boxid/835949
Sicher und verantwortungsvoll im Internet - TLM beteiligt sich am weltweiten Safer Internet Day (SID) 2017
(PresseBox) (Erfurt, 01.02.2017) Der jährliche internationale Safer Internet Day findet 2017 am 7. Februar statt. Unter dem Motto "Be the change: unite for a better internet" ruft die Initiative der Europäischen Kommission wieder weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf. Die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) beteiligt sich auch in diesem Jahr mit Aktionen rund um den SID.

http://www.focus.de/regional/paderborn/polizei-paderborn-safer-internet-day-2017-in-der-computerbibliothek_id_6591915.html
Safer Internet Day 2017 in der Computerbibliothek
(mb) Der jährliche internationale "Safer Internet Day" (SID) findet 2017 am 07. Februar statt. Unter dem Motto "Be the change: unite for a better internet" ruft die Initiative "klicksafe" der Europäischen Kommission wieder weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf. Die Stadtbibliothek Paderborn nutzt den SID seit einigen Jahren in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde Paderborn für einen Informationsnachmittag in der Computerbibliothek (Rosenstraße/Rathauspassage).

http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Verbraucherschutz-informiert-in-Stadtbibliothek-wie-Cyberkriminalitaet-funktioniert
Verbraucherschutz informiert in Stadtbibliothek, wie Cyberkriminalität funktioniert
Mit Workshops und Vorträgen informiert die Verbraucherzentrale Sachsen am weltweiten Aktionstag „Safer Internet Day“ am Dienstag über Gefahren und Tücken des Internets.

http://www.noz.de/lokales/papenburg/artikel/844302/geldstrafen-fuer-hitlergruss-und-rechtsradikale-musik-1?piano_t=1
Geldstrafen für Hitlergruß und rechtsradikale Musik
Papenburg. Weil sie mit rechtsradikalen Parolen auf dem Parkplatz des Kaufland-Marktes in Papenburg auf sich aufmerksam gemacht haben, sind vier von sieben angeklagten Männern vor dem Amtsgericht zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Über das Verbleiben des achten Angeklagten, der nicht zur Verhandlung erschienen ist, soll noch beraten werden. Die anderen drei Männer wurden freigesprochen.


24.01. - 30.01.2017

https://science.apa.at/rubrik/kultur_und_gesellschaft/Jugendliche_schaetzen_digitale_Faehigkeiten_sehr_hoch_ein/SCI_20170124_SCI39351351634096632
Jugendliche schätzen digitale Fähigkeiten sehr hoch ein
Wien (APA) - Jugendliche schätzen ihre digitalen Fähigkeiten überwiegend als sehr hoch ein. Smartphones und Computer werden geschickt genutzt, Inhalte im Internet richtig eingeordnet, recherchiert bzw. hinterfragt, meinte die deutliche Mehrheit bei einer Umfrage. Acht Prozent der heimischen 14- bis 20-Jährigen waren bereits von Cyber-Mobbing betroffen, hieß es bei einer Pressekonferenz in Wien.

http://www.computerwelt.at/news/technologie-strategie/security/detail/artikel/119331-cyberkriminelle-betruegen-sich-selbst/?utm_source=daily&utm_medium=newsletter&utm_campaign=newsletter%2Bdaily
Cyberkriminelle betrügen sich selbst
Auch bei Cyberkriminellen gibt es Abstufungen. Besonders fiese Bösewichte stossen nun auf Widerstand aus den eigenen Reihen.

http://derstandard.at/2000051476262/Hasspostings-Duzdar-richtet-Meldestelle-ein
Hasspostings: Duzdar kündigt Meldestelle für erstes Halbjahr 2017 an
Wien – Staatssekretärin Muna Duzdar (SPÖ) hat die Einrichtung einer öffentlichen Melde- und Beratungsstelle gegen Hasspostings angekündigt. Diese solle noch im ersten Halbjahr ihre Arbeit aufnehmen, sagte sie der "Tiroler Tageszeitung" und "Heute". Die Forderung nach einer Meldestelle findet sich auch im "Plan A" von Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ).

https://www.tips.at/news/steyr/blaulicht/382360-unbedingte-haft-fuer-leasingarbeiter-wegen-ns-wiederbetaetigung
Unbedingte Haft für Leasingarbeiter wegen NS-Wiederbetätigung
STEYR. Ein Leasingarbeiter (38) ist im Landesgericht Steyr zu zwei Jahren und neun Monaten unbedingter Haft verurteilt worden, weil er in der bereits geschlossenen Internetplattform „Thiazi-Forum“ Nazi-Tonträger zum Kauf und Tausch angeboten hat. Die Geschworenen sprachen den einschlägig Verurteilten wegen Wiederbetätigung schuldig. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

http://www.heimatzeitung.de/lokales/landkreis_traunstein/2379216_Sexueller-Missbrauch-von-Kindern-Mann-aus-Traunstein-verhaftet.html?em_cnt=2379216
Kindesmissbrauch: Mann aus dem Landkreis Traunstein verhaftet
Rascher Erfolg einer öffentlichen Fahndung: Die Ermittler haben einen Mann festgenommen, der ein Mädchen sexuell missbraucht und Fotos von der Tat im Internet verbreitet haben soll. Der 27-jährige Verdächtige wurde am Donnerstagabend im oberbayerischen Landkreis Traunstein verhaftet, wie die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main am Freitag mitteilte.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/Videos-von-Missbrauch-im-Darknet-aufgetaucht-article3459817.html
Fahndung wegen Kinderpornografie - Videos von Missbrauch im Darknet aufgetaucht
WIESBADEN. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt und das Bundeskriminalamt suchen nach einem Mann, der über mehrere Monate ein Mädchen missbrauchthaben soll. Der Tathinweis kam aus dem Darknet.

http://www.wolfenbuetteler-zeitung.de/salzgitter/article209409375/Immer-mehr-Kinderpornografie.html
Immer mehr Kinderpornografie
SALZGITTER - Fünf Polizisten in Salzgitter sichten das Material. Über sie bricht eine wahre Flut herein. Smartphones, Festplatten, Tablets: Technische Geräte bieten immer mehr Speicherplatz. Was ist heute noch ein Gigabyte? Doch für Harald Wiese, Heike Cleve und drei Kollegen des ersten Fachkommissariats der Polizei Salzgitter hat der technische Fortschritt Schattenseiten. Sie sind Ermittler in Sachen Kinderpornografie.

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/mainz/mainz-razzien-gegen-rechtsradikale-gruppe/-/id=1662/did=18892078/nid=1662/cf6dq8/
Razzien gegen rechtsradikale Gruppe
Die Mainzer Polizei hat sich am Morgen an einer bundesweiten Razzia gegen eine rechtsradikale Gruppe beteiligt. Nach Angaben der Generalbundesanwaltschaft wird gegen insgesamt sieben Tatverdächtige aus sechs Bundesländern ermittelt. Einer von ihnen wohnt nach SWR- Informationen in Rheinhessen.

https://www.infosat.de/digitale-welt/klicksafede-ruft-zur-beteiligung-am-safer-internet-day-auf
Klicksafe.de ruft zur Beteiligung am Safer Internet Day auf - Neues Unterrichtspaket (Cyber)Mobbing
Beim kommenden Safer Internet Day am 7. Februar 2017 rückt die EU-Initiative klicksafe das Thema (Cyber)Mobbing in den Fokus. Bundesweit ruft klicksafe daher jetzt wieder Schulen auf, sich an dem weltweiten Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet mit Projekten zu beteiligen.


17.01. - 23.01.2017

https://kurier.at/chronik/oesterreich/arzt-vor-gericht-land-steiermark-prueft-berufsverbot/241.923.294
Arzt vor Gericht: Land Steiermark prüft Berufsverbot
Vorwürfe der versuchten politischen Einflussnahme und der Kinderpornografie werden untersucht. Ein Berufsverbot steht im Raum.

http://diepresse.com/home/techscience/internet/5157781/Schaeden-durch-Cybercrime_Sicherheitsgesetz-in-Arbeit
Schäden durch Cybercrime: Sicherheitsgesetz in Arbeit - Staatssekretärin Duzdar setzt vor allem auf Prävention
Wien. 2016 verzeichnete das Bundeskriminalamt mehr als 10.000 angezeigte Cyberangriffe auf Unternehmen und Privatpersonen. Das entspricht einem Plus von 11,6 Prozent im Vergleich zum Jahr davor. Dies ergibt sich aus dem am Freitag von SPÖ-Staatssekretärin Muna Duzdar (Öffentlicher Dienst, Digitalisierung) vorgestellten Bericht zur Internetsicherheit in Österreich. Bis 2018 soll ein Cybersicherheitsgesetz Abhilfe schaffen.

http://www.boja.at/news/einzelnews/beitrag/safer-internet-day-1/
Safer Internet Day 2017
Mit dem Safer Internet Day 2017 steht heuer der 7. Februar 2017 europaweit ganz im Zeichen der sicheren Internet- und Handynutzung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einem besseren Internet für Kinder und Jugendliche, ganz nach dem Motto Gemeinsam für ein besseres Internet! Über 100 Länder beteiligen sich weltweit am Safer Internet Day, um über eine sichere und verantwortungsvolle Internetnutzung aufzuklären.

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/medien/868734_Rechtsradikale-Website-vor-Gericht.html
Rechtsradikale Website vor Gericht - Fünf Betreiber wegen Volksverhetzung angeklagt.
Die Betreiber des inzwischen verbotenen Neonazi-Internetportals Altermedia müssen sich in Deutschland aller Voraussicht nach vor Gericht verantworten. Gegen fünf Beschuldigte hat die deutsche Bundesanwaltschaft am Oberlandesgericht Stuttgart Anklage wegen Volksverhetzung erhoben.

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/mainzer-amtsgericht-bewaehrung-fuer-26-jaehrigen-wegen-besitz-und-verbreitung-von-kinderpornografie_17615730.htm
Mainzer Amtsgericht: Bewährung für 26-Jährigen wegen Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie
Von Andrea Krenz
MAINZ - Der Amtsrichter fand deutliche Worte: „Ganz ehrlich, ich würde meine Kinder nicht zu Ihnen schicken.“ Damit gab er dem der Verbreitung und des Besitzes kinderpornografischer Schriften angeklagten 26-Jährigen zu verstehen, dass dieser möglicherweise ein gewisses Problem habe. Doch darüber zu befinden, oblag nicht den Juristen. Sie hatten zu entscheiden, wie der geständige Lehrer der Selbstverteidigung zu bestrafen sei. Am Ende verhängte das Gericht sechs Monate Haft auf Bewährung und wies den Angeklagten an, 100 Stunden unentgeltlich zu arbeiten.

https://www.hna.de/lokales/hann-muenden/hann-muenden-ort60343/kinderpornographie-haft-bewaehrung-7307686.html
Kinderpornographie: 46-Jähriger aus Altkreis Münden erhält Haft auf Bewährung
Hann.Münden. Wegen des Besitzes von kinder- und jugendpornographischen Videodateien auf seinem Computer und einer externen Festplatte hat das Amtsgericht Hann. Münden einen 46-jährigen Mann aus dem Altkreis Münden zu einer Haftstrafe von fünf Monaten auf Bewährung verurteilt.

http://www.sueddeutsche.de/politik/kindesmissbrauch-paedophile-cyber-attacken-1.3337039
Pädophile Cyber-Attacken
Sexuelle Gewalt gegen Minderjährige im Internet soll laut Experten mit schärferem Strafrecht bekämpft werden.

http://www.pnn.de/politik/1149004/
SEXUELLER MISSBRAUCH - Bis ins Kinderzimmer
von Claudia Keller
Täter nutzen die digitalen Medien gezielt, um an Kinder und Jugendliche heranzukommen. Experten fordern deshalb mehr Schutz vor Cybergrooming. Ein Drittel der Internetnutzer in Deutschland sind minderjährig, 2014 besaß sogar schon ein Viertel der 10- und 11-Jährigen ein Smartphone. Das eröffnet für sexuelle Missbrauchstäter schier unendliche Möglichkeiten, um an Kinder und Jugendliche heranzukommen, etwa über Chatrooms von Computerspielen, Whatsapp, Facebook oder Instagram.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Medienanstalt-Kinder-brauchen-mehr-Schutz-vor-Gefahren-im-Internet-3596966.html?wt_mc=nl.ho.2017-01-17
Medienanstalt: Kinder brauchen mehr Schutz vor Gefahren im Internet
Kinder und Jugendliche sind vor Gefahren im Internet nach Einschätzung von Medienexperten nicht ausreichend geschützt. Es sei zu beobachten, dass beim Jugendschutz in Deutschland immer mehr auf Selbstkontrolle und damit auf die Verantwortung von Anbietern gesetzt werde, sagte der Direktor der Landesmedienanstalt Thüringen, Jochen Fasco, der dpa.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Winkelmeier-Becker-Schutz-von-Kindern-im-Netz-erhoehen-5280514
Winkelmeier-Becker: Schutz von Kindern im Netz erhöhen - Versuch von Cybergrooming endlich bestrafen
Beim Fachgespräch am gestrigen Dienstag des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs wurde die Expertise "Sexualisierte Grenzverletzungen und Gewalt mittels digitaler Medien" vorgestellt. Hierzu erklärt die rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Elisabeth Winkelmeier-Becker:

http://www.pressebox.de/inaktiv/klicksafede-co-landeszentrale-fuer-medien-und-kommunikation-lmk-rheinland-pfalz-ludwigshafen/Safer-Internet-Day-spezial-Neues-Unterrichtspaket-CyberMobbing/boxid/834144
Safer Internet Day spezial: Neues Unterrichtspaket (Cyber)Mobbing
(PresseBox) (Ludwigshafen, 20.01.2017) Beim kommenden Safer Internet Day am 7. Februar 2017 rückt die EU-Initiative klicksafe das Thema (Cyber)Mobbing in den Fokus. Bundesweit ruft klicksafe daher jetzt wieder Schulen auf, sich an dem weltweiten Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet mit Projekten zu beteiligen. Anregungen hierzu finden Pädagogen ab sofort in dem neu veröffentlichten klicksafe-„Unterrichtspaket (Cyber)Mobbing“.

http://www.focus.de/regional/koeln/polizei-koeln-safer-internet-day-bei-der-polizei-koeln_id_6517642.html
Safer Internet Day bei der Polizei Köln
Mit Vorträgen und Informationen beteiligt sich die Polizei Köln am diesjährigen Safer Internet Day (SID). Das Angebot richtet sich an alle Internetnutzer und speziell an Lehrerinnen und Lehrer.

http://www.huffingtonpost.de/oliver-rast/islamisten-neo-nazi-gefaengnis_b_14263050.html
Neonazis hinter Gittern: Wie rechtsradikale Gruppen Deutschlands Gefängnisse unterwandern
Der Verbotsantrag gegen die NPD scheiterte. Nach 2003 zum zweiten Mal. Gegen die Bundesrepublik Deutschland anzutreten ist allein kein Kriterium für einen erfolgreichen Verbotsantrag, so die Richter am Bundesverfassungsgericht.

https://www.taz.de/Streit-ueber-rechtsextremen-Lehrer/!5373025/
Er ist wieder da
An einer Hamburger Grundschule verunsichert die rechtsextreme Vergangenheit eines Lehrers das Kollegium. Die Schulleitung glaubt an einen Gesinnungswandel.

https://www.watson.ch/Schweiz/Armee/353073997-Hitlergruss-und-Hakenkreuz--Brisantes-Foto-von-Schweizer-Soldaten-aufgetaucht
Hitlergruss und Hakenkreuz: Brisantes Foto von Schweizer Soldaten aufgetaucht
Ein heute veröffentlichtes Foto lässt aufhorchen: Sechs Schweizer Soldaten sind auf dem Bild zu sehen. Alle haben sie den rechten Arm zum Hitlergruss erhoben. Vor sich haben sie ein Hakenkreuz in den Schnee gestampft.


10.01. - 16.01.2017

https://www.it-press.at/presseaussendung/IKT_20170109_IKT0004/ispa-veroeffentlicht-studie-zu-netzsperren
ISPA veröffentlicht Studie zu Netzsperren
Wien (OTS) - Schon seit Jahren wird darüber diskutiert, wie gegen Urheberrechtsverletzungen im Internet vorgegangen werden soll. Die ISPA bringt sich mit konstruktiven Vorschlägen laufend in die Diskussionen ein, unterstreicht hierbei jedoch ihre Position, dass heimische Provider nicht in eine Richterrolle gedrängt werden dürfen. Die derzeitige Rechtslage in Österreich bringt die Internetanbieter in ein Dilemma. Einerseits sollen sie, lediglich auf Basis von Abmahnschreiben der Rechteinhaber, selbständig entscheiden, ob eine Sperre gesetzt werden muss. Sie sollten also die involvierten Rechte von Nutzerinnen und Nutzern gegen jene der Rechteinhaber abwägen, was nicht ihre Aufgabe sein kann.

http://www.news.at/a/mutter-in-rumaenien-unter-verdacht-des-kindesmissbrauchs-festgenommen-7936332
Mutter in Rumänien unter - Verdacht des Kindesmissbrauchs
Eine 27-Jährige soll in Rumänien ihre Tochter für die Anfertigung von Kinderpornografie missbraucht haben. Die Frau wurde im Rahmen einer von der EU-Strafverfolgungsbehörde Europol mit den rumänischen und weiteren Polizeibehörden geführten Untersuchung festgenommen. Dem minderjährigen Opfer soll geholfen werden.it eigener Tochter Internet-Kinderpornos angefertigt haben

http://derstandard.at/2000050741975/Berlin-will-schaerfer-gegen-Hass-in-sozialen-Netzwerken-vorgehen
Berlin will schärfer gegen Hass in sozialen Netzwerken vorgehen
Kauder: "Das Bußgeld muss wirken und im Zweifel auch weh tun" Die deutsche Regierungskoalition hat sich auf ein verschärftes Vorgehen gegen Hasskommentare und Falschmeldungen in sozialen Medien verständigt. Die Koalition wolle durchsetzen, dass Facebook, Twitter und andere Plattformen leicht zugängliche Beschwerdestellen vorhalten und innerhalb von 24 Stunden reagieren – sonst drohe ihnen eine empfindliche Strafzahlung, berichtete die "Rheinische Post".

https://www.op-online.de/welt/interpol-datenbank-erfolgreicher-schlag-gegen-kinderpornographie-zr-7202790.html
Weltweit 10.000 Opfer identifiziert - Interpol-Datenbank: Erfolgreicher Schlag gegen Kinderpornographie
Lyon - Anhand einer Datenbank hat Interpol weltweit 10.000 Opfer von Kindesmissbrauch ausfindig machen und vor weiterem Missbrauch schützen können. Die Täter stammen oft aus dem persönlichen Umfeld der Kinder. Mit einer Datenbank von Interpol sind weltweit 10.000 Opfer von Kindesmissbrauch identifiziert worden. Interpol-Generalsekretär Jürgen Stock erklärte am Montag im ostfranzösischen Lyon, damit hätten die Polizeibehörden vieler Mitgliedsländer Minderjährige vor ihren Peinigern retten können. "Dies ist aber nur die Spitze des Eisbergs", fügte er hinzu.

https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Kindesmissbrauch;art763,9471702
Ex-Korbball-Trainer besaß über 100 Kinderporno-Dateien
Vom Verein wurde er nach Bekanntwerden der neuen Vorwürfe gefeuert. Geldstrafe für 52-Jährigen.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/kriminalitaet-verbrecherjagd-in-der-dunkelheit-1.3333519
Verbrecherjagd in der Dunkelheit
Wie Netzwerkfahnder des Landeskriminalamts den Handel mit Drogen, Waffen und Kinderpornos im Darknet bekämpfen Von Dietrich Mittler "Klassische Ermittlungsarbeit ist immer noch gefragt", sagt Kriminalhauptkommissar Ludwig Waldinger vom Bayerischen Landeskriminalamt (LKA). Dass diese These stimmt, davon ist er überzeugt: "Sonst hätten wir die Festnahmen nicht", sagt er. Und dennoch, die Arbeit der Kriminalbeamten steht vor neuen Herausforderungen. Im Drogenhandel etwa ist das Darknet - das dunkle Netz - laut Waldinger inzwischen der gängige Markt, um die neuen Substanzen zu erwerben, die unter so verharmlosenden Namen wie "Kräutermischung" oder "Badesalz" bekannt sind. "Das ist leider stark verbreitet", sagt Waldinger.

http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/schwoerstadt/Angeklagter-gibt-Besitz-von-Kinderpornografie-zu;art372618,9085075
Angeklagter gibt Besitz von Kinderpornografie zu
Der 30-jährige Mann aus Schwörstadt, der wegen des Besitzes kinderpornografischer Dateien vor Gericht stand, ist schuldig gesprochen worden. Am fünften Verhandlungstag gab der Mann zu, die Dateien bewusst heruntergeladen zu haben und sich damit eine mildere Strafe eingehandelt. Wegen des Besitzes von neun kinderpornografischen Bildern wurde er zu einer Geldstrafe von 65 Tagessätzen à zehn Euro verurteilt.


03.01. - 09.01.2017

https://www.ispa.at/filedl/0/0/1484126088/6f0672b70694cbaf20610dd4de9203608aff53c0/fileadmin/content/5_Wissenspool/ISPA_News/2016/news_2016/2016_04_ISPA_News.pdf
ISPA News 04 / 2016
EU-Urheberrechtspaket - Neuer ISPA Präsident und Vorstandsmitglieder - Gastbeitrag: Hasspostings - Telekom-Rechtsrahmen - Richtlinie zur Terrorismusbekämpfung ...

http://mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2017/01/06/52242/padophiler-wird-von-mallorca-nach-deutschland-verlegt.html
Pädophiler wird von Mallorca nach Deutschland verlegt
Ein auf Mallorca wegen Kinderpornografie verurteilter Deutscher wird den Rest seiner Haftstrafe in der Heimat verbüßen. Das berichtet die Tageszeitung Ultima Hora. Insgesamt war er zu 33 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die längste Einzelstrafe beträgt vier Jahre. Wegen der Besonderheiten des spanischen Strafrechts muss der Mann jedoch höchstens zwölf Jahre tatsächlich absitzen.

http://www.pnp.de/polizei/2352248_Wegen-Kinderpornographie-gesuchter-Mann-in-JVA-eingeliefert.html
Wegen Kinderpornographie gesuchter Mann in JVA eingeliefert
Bei der Vernehmung eines 26-Jährigen aus Obernzell wurde im Zuge der Personenüberprüfung festgestellt, dass für diesen ein Haftbefehl ausgestellt war. Wegen Verbreitung von Kinderpornographie sollte er entweder 7500 Euro bezahlen oder für 150 Tage einsitzen.

https://www.morgenpost.de/kultur/tv/article209200819/Kommissare-ermitteln-unter-Dealern-und-Rechtsradikalen.html
Kommissare ermitteln unter Dealern und Rechtsradikalen
Im neuen „Tatort“ aus Frankfurt geht es diesmal um ein heikles Thema. Im Mittelpunkt des Krimis stehen Flüchtlinge und Rechtsradikale.

http://www.dtoday.de/regionen/lokal-panorama_artikel,-Safer-Internet-Day-_arid,522682.html
Safer Internet Day
Höxter (ozm) - Ein Aktionstag zum Safer Internet Day findet am Dienstag, 7. Februar 2017, von 17 bis 18.30 Uhr in der VHS statt. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der VHS und der Stadtbücherei Höxter.

http://www.deutschlandradiokultur.de/rechtsextremismus-expertin-andrea-roepke-wir-haben-den.990.de.html?dram:article_id=375722
Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke - "Wir haben den rechten Terror"
Andrea Röpke beschreibt in ihrem "Jahrbuch rechte Gewalt" verheerende rechtsextreme Tendenzen in Deutschland. Die Journalistin warnt vor einer Art Alltagsterror, der aber verglichen mit den islamistisch motivierten Anschlägen kaum Aufmerksamkeit erfahre.


28.12.2016 - 02.01.2017

http://derstandard.at/2000050034274/Cyber-Angriffe-Die-schwierige-Spurensuche
Cyber-Angriffe: Die schwierige Spurensuche
Vorwürfe eher auf Basis eines Motivs denn auf Basis technischer Hinweise oder Beweise. Mit der wachsenden Gefahr von Cyberangriffen wird es zugleich immer schwieriger, die Spuren der Angreifer zu verfolgen. Eine eindeutige Zuordnung zu einem Herkunftsland oder einer speziellen Hackergruppe ist nach Überzeugung von Experten in den meisten Fällen mit herkömmlichen Methoden kaum noch möglich.

https://kurier.at/wirtschaft/weniger-schutz-fuer-handy-kunden/238.086.524
Weniger Schutz für Handy-Kunden
AK schlägt Alarm: EU-weite Harmonisierung hebelt ab 2018 nationale Verbraucherrechte aus. Ein einziger Telekommunikationsmarkt mit gleichen Spielregeln für alle: Die EU-Kommission macht Druck bei der Schaffung eines Binnenmarktes fürs Telefonieren und Surfen. Ab Juni 2017 werden, wie berichtet, die Roaming-Gebühren (Auslandstarife) innerhalb der 28 Mitgliedsstaaten abgeschafft. Ab 2018 soll dann ein neuer "Kodex für elektronische Kommunikationsdienste" bestehende Rechtsvorschriften im Telekom-Bereich ablösen.

https://kurier.at/chronik/extremismus-die-neuen-rechten-ruecken-zur-mitte/238.705.491
Die neuen Rechten rücken zur Mitte
Rassistische und rechtsradikale Delikte stiegen 2016 an. Die Politik will nun gegensteuern. Die verheerende Serie der Terroranschläge 2016 in Deutschland, Frankreich und Belgien liefert dem in Europa wachsenden Rechtsradikalismus nicht nur fadenscheinige Argumente, sondern bringt auch Sympathien unter der normalen Bevölkerung.

http://www.moz.de/sport/sport/artikel-ansicht/dg/0/1/1540354/
Betrunkener Autofahrer mit kinderpornografischen Bildern erwischt
Gumtow (dpa) Die Polizei hat bei Gumtow (Prignitz) einen betrunkenen Autofahrer mit kinderpornografischen Bildern erwischt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden am Sonntag 30 Fotos in seinem Wagen entdeckt, die entsprechend eingestuft werden könnten. Die Polizei schaltete sofort die Staatsanwaltschaft ein. Ein Bereitschaftsrichter erließ einen Durchsuchungsbefehl für die Wohnung des 54-Jährigen.

https://www.suedtirolnews.it/chronik/vom-dark-web-in-den-gerichtssaal
Vinschger wegen Downloads von Kinderpornographie verurteilt
Vom Dark Web in den Gerichtssaal Bozen – Die Post- und Kommunikationspolizei in Südtirol feiert einen Ermittlungserfolg. Ein mutmaßlicher Pädophiler aus dem Vinschgau wurde drei Jahre nach der Straftat zu zwei Jahren Gefängnisstrafe verurteilt. Wie das Tagblatt Dolomiten treffend formuliert, wurden langwierige Ermittlungen durch einen Urteilsspruch gekrönt.

https://bildungsklick.de/schule/meldung/klicksafe-ruft-auf-zu-aktionen-gegen-cyber-mobbing/
AFER INTERNET DAY
klicksafe ruft auf zu Aktionen gegen (Cyber) Mobbing Beim kommenden Safer Internet Day am 7. Februar 2017 rückt die EU-Initiative klicksafe das Thema (Cyber) Mobbing in den Fokus. Der Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet wird weltweit veranstaltet. In Deutschland koordiniert klicksafe die Aktivitäten zum Safer Internet Day (SID).


20.12. - 27.12.2016

 

https://kurier.at/chronik/niederoesterreich/krankenpfleger-wegen-sexuellen-missbrauchs-verurteilt/236.614.837
Krankenpfleger wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt
Ein Krankenpfleger hatte Nacktfotos von Patientinnen unter Narkose gemacht und Kinderpornografie aus dem Internet geladen. Der 56-Jährige ist umfassend geständig. Das Urteil lautet zwar Jahre bedingte Freiheitsstrafe und ist noch nicht rechtskräftig.

http://www.krone.at/oesterreich/hass-im-netz-drozda-sucht-allianz-fuer-eu-gesetze-mit-heiko-maas-story-544546
Hass im Netz: Drozda sucht Allianz für EU- Gesetze Mit Heiko Maas 16.12.2016, 16:50
Nur 46 Prozent der Hasskommentare, die bei Facebook gemeldet werden, werden auch tatsächlich gelöscht. Das ist das alarmierende Ergebnis einer aktuellen Untersuchung im Auftrag des deutschen Bundesjustizministeriums. Österreich und Deutschland drängen daher nun vehement auf neue EU- Gesetze: Die sozialen Netzwerke sollen dem Medienrecht unterstellt und damit auch in Haftung genommen werden.

https://kurier.at/chronik/oesterreich/salzburg-18-jaehriger-in-salzburg-wegen-ns-wiederbetaetigung-verurteilt/236.792.197
Salzburg: 18-Jähriger in Salzburg wegen NS-Wiederbetäti­gung verurteilt
Der Angeklagte hatte Bilder mit nationalsozialistischem Hintergrund über WhatsApp verteilt. Er wurde zu vier Monaten auf Bewährung unter einer Probezeit von zwei Jahren rechtskräftig verurteilt.

https://www.sz-online.de/nachrichten/mann-fotografiert-sich-beim-sexuellen-missbrauch-3573196.html
Mann fotografiert sich beim sexuellen Missbrauch
Weil er sich seinen Stieftöchtern unsittlich näherte, muss sich ein Mann vor Gericht verantworten. Dort zeigt er sich reuig.Ihre Tochter habe gewollt, dass sie glücklich sei, sagt die zierliche Frau im Zeugenstand. Sie glaubt, dass das Mädchen wohl nie von sich aus etwas erzählt hätte, wenn sich nicht die kleine Schwester im Mai vergangenen Jahres ihr gegenüber geöffnet und von den Übergriffen des Stiefvaters berichtet hätte.

http://www.noz.de/lokales/lingen/artikel/825546/kinderpornografie-bewaehrungsstrafe-fuer-lingener
STAATSANWALT NIMMT BERUFUNG ZURÜCK

Kinderpornografie: Bewährungsstrafe für Lingener Münster. Schon im Januar 2015 ist ein 30-Jähriger aus Lingen wegen Besitzes kinder- und jugendpornografischer Schriften zu einer Geldstrafe von 1800 Euro verurteilt – und hätte danach gewarnt sein müssen. Doch dem Angeklagten fehlte es möglicherweise an der Fähigkeit, das realistisch zu sehen. Schon wenige Zeit nach der Verurteilung fiel der Mann in sein „Muster“ zurück.

http://www.sz-online.de/nachrichten/verbotener-e-mail-anhang-3569622.html
Aus dem Gerichtssaal Verbotener E-Mail-Anhang
Ein Riesaer sammelt jahrelang Kinderpornografie. Die Bilder habe er versehentlich heruntergeladen, sagt er. Nicht nur das Gericht ist skeptisch.Vielleicht ist der Kriminalbeamtin deshalb noch so gut im Gedächtnis, wie sie am 6. August 2014 von Kai W.* begrüßt wurde, als sie und ihre Kollegen sich an der Haustür vorstellten. Denn statt vor Aufregung ins Schwitzen zu kommen, begrüßte der Riesaer die Beamten mit den Worten: „Ach, das ist gut, dass Sie da sind – ich habe das alles schon für Sie gesammelt!“

http://www.n-tv.de/ticker/Gericht-verurteilt-Frau-zu-Gefaengnisstrafe-article19365091.html
Sexueller Missbrauch des Kindes
Gericht verurteilt Frau zu Gefängnisstrafe Wegen sexuellen Missbrauchs ihrer knapp zweijährigen Tochter ist eine Mutter zu vier Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt worden. Die 34-Jährige habe pornografische Aufnahmen des Kindes hergestellt und an einen Bekannten weitergegeben, begründete das Berliner Landgericht. Dem 30-Jährigen habe sie zudem gestattet, ihre unbekleidete Tochter anzufassen.

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/stendal-in-sachsen-anhalt-polizei-uebergibt-akten-im-fall-inga-an-staatsanwaltschaft/15002482.html
Polizei übergibt Akten im Fall Inga an Staatsanwaltschaft
Seit mehr als eineinhalb Jahren versuchen Ermittler die Frage zu klären, wo die kleine Inga ist. Offenbar wurde auch einer Spur zu einem Kinderpornografie-Fall nachgegangen.Im Fall der seit mehr als eineinhalb Jahren vermissten kleinen Inga aus Sachsen-Anhalt hat die Polizei die Ermittlungsakten ohne heiße Spur der Staatsanwaltschaft übergeben. In den kommenden Monaten werde über das weitere Verfahren entschieden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stendal am Montag auf Nachfrage. Es seien 16 Kartons mit 150 Bänden Akten zu sichten. Trotz intensiver Fahndung und fast 2000 Zeugenhinweisen konnte die Polizei bisher keine Spur zu dem kleinen Mädchen finden. Auch eine vorläufige Einstellung der Ermittlungen ist daher denkbar.

http://geschichtedergegenwart.com/2016/12/18/ex-spd-abgeordneter-forster-auch-wegen-kinderpornos-im.html
Ex-SPD-Abgeordneter Förster auch wegen Kinderpornos im Visier
Geschichte der Gegenwart
In einer Pressemitteilung der Augsburger Staatsanwaltschaft vom Freitagnachmittag wird erklärt, dass der Haftbefehl gegen den Abgeordneten des Bayerischen Landtags Linus Förster "in Vollzug gesetzt" wurde. Die bayrische Polizei hatte den SPD-Landtagsabgeordneten Linus Förster am Donnerstagabend in der Nähe von Passau festgenommen. Es soll auch um vorsätzliche Körperverletzung und den Besitz kinderpornografischer Schriften gehen.

http://www.ran.de/olympia/news/turnen-frueherer-us-teamarzt-unter-missbrauchsverdacht-105104
Turnen: Früherer US-Teamarzt unter Missbrauchsverdacht
Einem früheren Teamarzt der US-Olympia-Mannschaft drohen wegen des Besitzes von Kinderpornografie und möglichen Missbrauchs bis zu 40 Jahre Haft.Chicago (SID) - Einem früheren Teamarzt der US-amerikanischen Olympia-Mannschaft im Turnen drohen wegen des Besitzes von Kinderpornografie und möglichen Missbrauchs bis zu 40 Jahre Haft. Wie US-Medien berichten, wurden mindestens 37.000 Bilder und Videos mit kinderpornografischen Inhalten auf der Festplatte des Mediziners wiederhergestellt.


13.12. - 19.12.2016

https://www.merkur.de/politik/polizei-nimmt-ehemaligen-spd-abgeordneten-foerster-fest-7125800.html
Wegen Kinderpornos: SPD-Abgeordneter Förster festgenommen
Augsburg -  Nach und nach verabschiedete sich der 51-Jährige von seinen Ämtern. Doch nun scheint es die Staatsanwaltschaft mit Linus Förster besonders eilig zu haben. Update von Freitag, 16. Dezember 2016: Der bayerische Landtagsabgeordnete Linus Förster bleibt wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs in Untersuchungshaft. Dies entschied das Amtsgericht Augsburg am Freitag nach einer Vernehmung des 51-Jährigen, wie die Augsburger Staatsanwaltschaft mitteilte.

http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/zentralschweiz/nidwalden/Verurteilter-konsumierte-Kinderpornos-der-uebelsten-Sorte;art9649,917560
Verurteilter konsumierte Kinderpornos «der übelsten Sorte»
NIDWALDEN Dass der Konsum harter Pornografie im Internet strafbar ist, wurde einem Nidwaldner vom Kantonsgericht vor Augen geführt. Dieser zeigte sich einsichtig, wurde aber dennoch verurteilt.

http://www.sueddeutsche.de/digital/inside-facebook-im-netz-des-boesen-1.3295206?reduced=true
Im Netz des Bösen
Hass, Folter, Kinderpornografie: In Berlin löschen Hunderte Mitarbeiter der Bertelsmann-Firma Arvato unerwünschte Facebook-Inhalte. Einblicke in eine verschlossene Welt - und einen grauenvollen Job.

http://winfuture.de/news,95444.html
Die andere Seite: Inhalte-Prüfer für Facebook ist traumatischer Job
Immer wieder gibt es Ärger um problematische Inhalte, die Facebook trotz Hinweisen nicht entfernt. Die Süddeutsche Zeitung hat sich nun auch einmal die andere Seite der Medaille angesehen und fand Mitarbeiter im Prüf-Team, die mit einem traumatischen Job alleingelassen werden.

http://www.bild.de/regional/leipzig/rechtsextremismus/strafe-fuer-nazi-poebler-49338878.bild.html
ER SCHRIE PAROLEN - 900 Euro Strafe für Leipziger Nazi-Pöbler
Leipzig – Dümmer geht's nimmer... Bei einer Willkommens-Demo im vergangenen Dezember schrie André S. (48) auf dem Willy-Brandt-Platz Nazi-Parolen. Dafür musste sich der Schlosser aus Profen am Donnerstag vor dem Landgericht verantworten. Laut Anklage soll S. versucht haben, ans Rednermikro zu kommen. Als das misslang, schrie er sieben Mal „Heil Hitler“ und „Sieg Heil“, hob den rechten Arm.

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/600-Verfahren-gegen-fruehere-Neonazi-Kameradschaftler-artikel9707328.php
600 Verfahren gegen frühere Neonazi-Kameradschaftler
Die Delikte reichen von Betrug bis Kinderpornografie. Sachsens Grüne fordern deshalb eine Kartei für rechte Intensivtäter. Dresden. Unter früheren Mitgliedern verbotener Neonazi-Kameradschaften gibt es offenbar Beziehungen zur organisierten Kriminalität. Diese Schlussfolgerung zieht der innenpolitische Sprecher der Fraktion der Grünen im Landtag, Valentin Lippmann. Seine Folgerung fußt auf Antworten, die ihm Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) auf eine Anfrage geliefert hat.

http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/Polizeiticker-Mitteldeutschland/Dresdner-Polizei-fahndet-nach-rechtsradikalen-Schlaegern
Dresdner Polizei fahndet nach rechtsradikalen Schlägern
In Dresden sind drei aus Eritrea stammende Frauen und ein Syrer von zwei Männern attackiert worden. An der Haltestelle „Abzweig Reick“ riefen die Männer zunächst rechtsradikale Parolen, später griffen sie die Flüchtlinge tätlich an.